Österreichische Gesellschaft für Phytotherapie

Willkommen

Die Österreichische Gesellschaft für Phytotherapie
befasst sich mit allen Aspekten pflanzlicher Arzneimittel.

Wir bieten




Aktuelle Arzneipflanze

Weißdorn, Crataegus sp. (Rosaceae)

Foto: Pexels (László Glatz)

      Wirkungen
  • positiv inotrop
  • Senkung des peripheren Gefäßwiderstandes
  • Oligomere Procyanidine steigerten im Tierversuch die Myokarddurchblutung dosisabhängig
      Indikationen
  • Nachlassende Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadien I und II nach NYHA.

Aktuell

Hier finden Sie aktuelle Hinweise, Veranstaltungstipps und Meldungen der ÖGPHYT. Sie können gerne auch unserem Telegram-, Instagram- oder Facebook-Kanal für tagesaktuelle Informationen folgen.


Symposium „30 Jahre ÖGPHYT“

Termin: VERSCHOBEN! Neuer Termin folgt...

Leider muss das Symposium zur Feier des 30. Geburtstages der ÖGPHYT auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden und findet daher am 27.01.22 nicht statt. Grund dafür sind die derzeit rasant steigenden Infektionszahlen und die damit einhergehenden strengen Maßnahmen. Weitere Informationen folgen, sobald ein neuer Termin für das Symposium "30 Jahre ÖGPHYT" feststeht.

Einladung & Programm

aktualisiert: 14.01.2022


Rückblick: Arzneipflanze des Jahres 2021 & Aufzeichnungen vom eSymposium

Am 18. November 2021 fand das wissenschaftliche eSymposium der HMPPA und GA zur Phytochemie, Pharmakologie und klinischen Evidenzlage der Arzneipflanze des Jahre 2021 (Mariendistel) statt. Anbei finden Sie einen Link zur Aufzeichnung des interessanten Programms. Dabei ist auch ein Beitrag vom Catalan Institute of Oncology, der sich mit "Silibinin against lung cancer and COVID-19: A molecular journey from the laboratory to the clinic" beschäftigt.
Zum Programm und den Vorträgen.

aktualisiert: 11.01.2022


Evidenzbasierte Phytotherapie in praktischer Anwendung

Diplom-Lehrgang | 2 Semester, berufbegleitend | 25 ECTS
Start: Februar 2022,
nächste Online-Infoveranstaltungen: 11.01.2022, 18:00 Uhr.
Weitere Informationen, Anmeldung nur per Email an tcm@donau-uni.ac.at

Donau-Universität Krems | Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Komplementärmedizin
www.donau-uni.ac.at/phytotherapie

aktualisiert: 03.01.2022


Nigella sativaals Hoffnung bei der COVID-19-Behandlung?

Eine klinische Studie aus Saudi-Arabien hat den Effekt von Schwarzkümmelsamenöl bei Patienten mit mildem Covid-19-Verlauf untersucht. Die Studie wurde in Complementary Therapies in Medicine publiziert. Hier geht es zur Originalstudie: Koshak et al., Nigella sativa for the treatment of COVID-19: An open-label randomized controlled clinical trial; doi.org/10.1016/j.ctim.2021.102769 (Peer Reviewed).

Einen tagesaktuellen Überblick über Studien, die sich mit der Bedeutung von Nigella sativa in Zusammenhang mit der SARS-CoV2-Pandemie beschäftigen, sind unter diesem Link zu finden.

aktualisiert: 05.01.2022


Radiosendung: Radiokolleg - Alte Heilkunst neu entdeckt

Die Renaissance der Traditionellen Europäischen Medizin (Teil 3)
Wie TCM und Ayurveda ist auch die Traditionelle Europäische Medizin ganzheitlich ausgerichtet. Das heißt, eine Krankheit wird nicht isoliert betrachtet. Im Mittelpunkt steht der Mensch in seinem jeweiligen Lebensumfeld und mit seinen individuellen Bedürfnissen. Mit diesem Zugang möchte die TEM in Prävention und Therapie einen wichtigen Beitrag zur heutigen Gesundheitssorge leisten. Ihre systematische wissenschaftliche Erforschung und Bewertung stehen aber noch am Anfang. ...anhören.

aktualisiert: 03.01.2022


Dokureihe: Der große Rausch | Die ersten Drogenimperien

Heroin und Kokain haben in der Weltwirtschaft genauso viel Gewicht wie Erdöl und Textilien. Die dreiteilige Dokumentation zeichnet die Geschichte des globalen Drogenhandels nach. In dieser Folge: Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis hin zu den neuen synthetischen Drogen. Jetzt ansehen.

aktualisiert: 28.10.2021


Sendungstipp: Kräuterzauber im Winter

Es ist Rauhnachtszeit und Erkältungszeit - Hochsaison also für die Kräuter. Anja Fischer zaubert in ihrem Kräuter-Häuschen alles, was man in der kalten Jahreszeit braucht. Egal ob Erkältungsbalsams oder Räuchermischungen.

aktualisiert: 27.10.2021


Lesetipp: Weihnachtsduft mit Potenzial

Medizin aus dem Mittleren Osten: Das Harz der Myrrhe ist mehr als ein Räuchermittel. Die wertvolle Myrrhe ist seit Tausenden von Jahren bekannt. Das aromatisch-bittere Harz des Myrrhenbaumes ist eines der am meisten gebräuchlichen Arzneimittel im arabischen Raum. Die Bevölkerung verwendet es dort bis heute mittels ...weiterlesen.

aktualisiert: 26.10.2021


BUCHTIPP: Gustav Hegi - Alpenflora

Mit seinen genauen Beschreibungen und über 260 detailgetreuen Illustrationen gehört dieses Buch seit über 100 Jahren zu den Klassikern über die Pflanzen der Alpen. Diese erste umfassende Darstellung der alpinen Pflanzenwelt erschien erstmals 1905 und wurde danach in zahlreichen Auflagen immer wieder neu aufgelegt. Verfasst wurde es von dem renommierten Botaniker Gustav Hegi (1876-1932), der Kustos am Botanischen Garten und außerordentlicher Professor für Botanik in München war und der mit diesem Buch ein Jahrhundertwerk schuf.


Hardcover, 160 Seiten, 13,5 x 21,5 cm mit 57 Farbtafeln und 8 s/w Tafeln 221 farbige und 44 s/w Illustrationen ISBN: 978-3-8094-4416-9
Preis im Buchhandel: ca. 8 €

aktualisiert: 21.12.2021


Sendungstipp | Ein Tag in Köln 1629

An der Seite der Hebamme Anna Stein wird ein Tag des Jahres 1629 in der frühneuzeitlichen Metropole Köln wieder lebendig. In einer Zeit voller Krankheiten und Krisen kämpft Anna für das Wohl der Frauen und Kinder der Stadt am Rhein. Ihr Einsatz für die Frauen und Kinder der Stadt und ihr Wissen um Heilkräuter bringen Anna hohes Ansehen bei ihren Mitbürgern ein. Doch der kleinste Fehler kann sie schnell in den Verdacht der Hexerei bringen.

aktualisiert: 17.12.2021


Wie uns die Kraft der Natur durch den Winter bringen kann

Was kann die Pflanzenheilkunde wirklich leisten? Welche pflanzlichen Wirkstoffe können uns helfen, gesünder durch den Winter zu kommen? Und ist es sinnvoll, auch auf altbekannte Hausmittel zu setzen? Im Zuge der Reihe "Meine Gesundheit" referiert der Allgemeinmediziner und diplomierte Phytotherapeut Dr. med. univ. Andreas Gräff am Dienstag, 14. Dezember, ab 19 Uhr live aus dem SN-Saal. Jetzt gibt es die Aufzeichnung auch zum Nachschauen!

aktualisiert: 16.12.2021



Sendungstipp | Kamerun: Kräuter statt Corona-Impfung

Kamerun ist eines der Länder mit den wenigsten Opfern in der Pandemie: 100 000 Infizierte und 1600 Tote bei 27 Millionen Einwohnern, die Inzidenzrate liegt 50-mal niedriger als in den europäischen Ländern. Und das, obwohl dort die wenigsten Menschen geimpft sind.

aktualisiert: 24.10.2021


Infektionsprophylaxe mit Gerbstoffen

Eine aktuelle phytotherapeutische Möglichkeit zur Mundhygiene und Infektions-Prophylaxe sieht Dr. Bruno Frank im Einsatz von Gerbstoffen aus Grünteezubereitungen (siehe seine Studie aus 2020)*. Sie zeichnen sich neben ihrer adstringierenden Wirkung und der Erschwerung des durch Mikroorganismen verursachten Proteinabbaus durch ihre Fähigkeit aus, biologisch aktive Eiweißstoffe zu denaturieren. Weiter ...

aktualisiert: 23.11.2021


Es entsteht wieder etwas Neues auf der Webseite

Die ÖGPHYT arbeitet derzeit an einer Liste österreichischer Apotheken, die auf Phytotherapeutische Zubereitungen und Arzneidrogen spezialisiert sind, eine große Auswahl auf Lager haben und bereit sind auch komplizierteren Wünschen von Ärzten und Patienten nachzugehen.

Wir freunen uns, die Liste demnächst im Haupmenü unter der Begriff "Phyto-Apotheken" präsentieren zu dürfen!


An dieser Aktion interessierte Apotheken können sich hier informieren.

aktualisiert: 10.11.2021


Neuer Vorstand der ESCOP

Die diesjährige Generalversammlung der ESCOP fand erstmals als Hybridveranstaltung in Nesslau (Schweiz) sowie online statt. Bei der Wahl in die Funktionen wurden Liselotte Krenn zur Vorsitzenden, Anna Rita Bilia zur stellvertretenden Vorsitzenden und Chris Etheridge zum Schatzmeister gewählt. Die Geschäftsführung (Sekretariat) wird in bewährter Weise von Simon Mills, Großbritannien, weitergeführt, der administrativ wie bisher von Ann Kerridge, ebenfalls Großbritannien, unterstützt wird. Mehr...

aktualisiert: 26.10.2021


Nobelpreis für TRPV1-Kanal Entdecker

Der Medizin-Nobelpreis ging dieses Jahr an die Entdecker der TRPV1-Ionenkanals (welcher für die Effekte des Capsaicins verantwortlich ist) und die des molekularen Mechanismus des Tastsinnes. Mehr dazu auf aerzteblatt.de oder in der 3sat-Sendung nano.

aktualisiert: 25.10.2021


BUCHTIPP
Der große Heilpflanzen-Atlas
Köhler´s Medizinal-Pflanzen – neu editiert.

Vollständiger Titel: Köhler's Medizinal-Pflanzen in naturgetreuen Abbildungen mit kurz erläuterndem Texte.
Für diese neu editierte Ausgabe wurden die Texte überarbeitet und inhaltlich geprüft. Wo vorhanden führt ein QR-Code direkt auf die Seite der Europäischen Arzneimittelbehörde.

Herausgegeben von Dr. Oliver Tackenberg. Mit einem Essay von Karl Eugen Heilmann.
21 x 31 cm, 240 Seiten, 100 Tafeln, gebunden. ISBN 978-3-96849-029-8

Preis im Buchhandel: ca. 25 €

aktualisiert: 15.10.2021


2 neue ESCOP-Monographien

Online kostenlos verfügbar für ÖGPHYT-Mitglieder.
Millefolii herba
Primulae radix

aktualisiert: 15.09.2021





Aktuelle Zeitschrift

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe. Ein Archiv mit allen Ausgaben finden Sie im Menü unter Literatur und Links bzw. hier über den Archiv-Knopf.

Aus dem Inhalt:

  • Evidenz zu Ginkgo als Antidementivum
  • Unterstützung für Herz und Kreislauf
  • Phytotherapie bei Demenz